Startseite
    Glitterbilder
    ich liebe dich auf 51 sprachen
    *schnief* zu spät...
    Studie
    geile gesetze^^
    Gründe warum mädls...
    Handyregeln
    Im fahrstuhl
    Tod vorm PC
    unsere jungs...
    liebe ist...
    11 september
    die sprache der frau
    traurich aber süüß
    süße pics
    Rotkäppchen auf türkisch
    Schneewittschen auf türkisch
    Ein Kuss
    Die letzten Worte...
    10 kleene kifferlein
    Die wette
    Elefanten FAQ
    TOKIO HOTEL PICS
    Gummibären
    Tokio Hotel
    test
    videos
  Über...
  Archiv
  Befagung von (kleineren) Kindern
  Witze
  Kloordnung
  hänsel und gretel auf neudeutsch
  verarschen
  Voll witzisch!!!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   meine bessere HP
   mona´s HP
   kim´s HP
   Stella´s und meine HP
   
   



http://myblog.de/tomtom2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich Liebe dich auf 51 Sprachen!

1.Deutsch: Ich liebe dich
2.Englisch: I love you
3.Koreanisch: Tangsinul sarang ha yo
4.Serbisch: Volim vas
5.Estnisch: Mina armastan sind
6.Polnisch: Ja cie kocham
7.Lateinisch: Te amo
8.Norwegisch: Jeg elskar deg
9.Japanisch: Ai Shite Imasu
10.Irisch: Taim i ngra leat
11.Hindu: Mae tumko peyar kia
12.Esperanto: Mi amas vin
13.Finnisch: Mina rakastan sinual
14.Holländisch: Ik hou vanje
15.Bulgarisch: Obicham te
16.Indisch: Ami tomAybhAlobAshi
17.Französisch: Je t aime
18.Italienisch: Ti amo
19.Albanisch: Te dua
20.Äthiopisch: Afrekrishalehou
21.Jiddisch: Ikh hob dikh lib
22.Friesisch: Ik hon fan die
23.Baskisch: Maite zaitut
24.Irisch: Taim i ngra leat
25.Dänisch: Jeg elsker dig
26.Tschechisch: Miluji te
27.Hawaiianisch: Aloha wau ia oi
28.Gälisch: Ta gra agam ort
29.Griechisch: S ayapo
30.Kenianisch: Tye- melá ne
31.Afrikanisch: Ek is lief vir jou
32.Cheyenne indianisch: Ne moliotatse
33.Türkisch: Seni Seviyorum
34.Arabisch: Ana ba-heb-bak
35.Chinesisch: Wo oi nei
36.Isländisch: Ég elska thig
37.Kurdisch: Ez te ra hes dikim
38.Persisch: Du stet daram
39.Philippinisch: Mahal kita
40.Portugiesisch: Eu amo-te
41.Rumänisch: Te ibu bex
42.Russisch: Tyebya lyublyu
43.Schwedisch: Jag alskar dig
44.Kroatisch: Ja te volim
45.Thailändisch: Khao Raak Thoe
46.Tunesisch: Ha eh bak
47.Ungarisch: Szeretlék
48.Vietnamesisch: Toi yeu em
49.Slowakisch: Lubim ta
50.Spanisch: Te quiero
51.Ukrainisch: Ja vas kikháya
21.10.06 22:52


Zu Spät

Es war einmal... ein Junge der wurde krank geboren. Seine Krankheit war unheilbar. Er war 17 Jahre alt, und konnte jeden Augenblick sterben. Er lebte immer noch bei seiner Mutter und unter ihrer Aufsicht. Es war schwierig für ihn, und so beschloss er einmal raus zu gehen - nur ein einziges Mal. Er bat seine Mutter um Erlaubnis, und sie gab sie ihm. Während er so durch sein Stadtviertel schlenderte, sah er etliche Boutiquen. Als er vor ein Musikgeschäft kam und ins Schaufenster sah, bemerkte er ein sehr zartes Mädchen in seinem Alter. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er öffnete die Tür, und trat ein indem er nur sie beachtete. Nach und nach näherte er sich der Theke, wo sich das Mädchen befand. Sie sah ihn an, und fragte lächelnd: Kann ich Dir helfen? Er dachte, es sei das schönste Lächeln was er in seinem ganzen Leben gesehen hatte, und er hatte das Verlangen sie im selben Moment zu küssen. Er sagte stotternd: Ja, heummmm... ich würde gern eine CD kaufen. Ohne nachzudenken, nahm er die erste die ihm in die Hände fiel, und bezahlte. Möchtest Du dass ich sie Dir einpacke? fragte das Mädchen wieder lächelnd. Er nickte, und sie ging in das Hinterzimmer der Boutique und kam mit dem eingepackten Paket zurück, und gab es ihm. Er nahm es und ging aus dem Geschäft. Er ging nach Hause, und seit diesem Tag ging er tagtäglich in dieses Geschäft um eine CD zu kaufen. Sie packte sie alle immer ein, und er brachte sie nach Hause, um sie in seinem Schrank unterzubringen. Er war zu schüchtern, um sie zum ausgehen einzuladen, und selbst wenn er es versuchen wollte, brachte er es nicht über sich. Er schilderte dies seiner Mutter, und sie ermutigte ihn, doch etwas zu unternehmen, und so ging er den nächsten Tag mit Mut bewaffnet wieder in das Musikgeschäft. Wie jeden Tag kaufte er eine CD, und sie ging wie jedes Mal in die Hinterboutique um es ihm einzupacken. Sie nahm also die CD; und während sie sie ihm einpackte, hinterließ er schnell seine Telefonnummer auf der Theke und verlies schnell das Geschäft. Am nächsten Tag: dring, dring Seine Mutter nahm den Hörer ab: Hallo? Es war das Mädchen und wollte den Sohn sprechen.Die Mutter, untröstlich begann zu weinen und sagte: Was, Du weisst es nicht? Er ist gestern gestorben. Es gab eine lange Pause, ausser dem Wehklagen der Mutter. Später ging die Mutter in das Zimmer des Sohnes um sich seiner zu erinnern. Sie beschloss seine Kleidung durchzusehen, und öffnete seinen Schrank. Wie sehr war sie überrascht, als ihr eine riesige Menge von CDs entgegen kam. Keine einzige war geöffnet. Das alles machte sie sehr neugierig, und sie konnte nicht wiederstehen. Sie nahm eine CD, setzte sich auf das Bett und öffnete sie. Als sie das machte fiel ein kleiner Zettel aus dem paket. Die Mutter nahm es auf, und las : Hallo!!! Du bist super süss, möchtest Du mit mir ausgehen? Hab Dich lieb.....Sofia Sehr gerührt nahm die Mutter eine andere CD; noch eine andere und so weiter. In mehreren befanden sich kleine Zettel, und auf jedem stand das gleiche.....



Moral:So, ist das Leben - warte nicht zu lange um jemandem, der für Dich aussergewöhnlich ist, zu sagen was Du fühlst. Sag es Heute. Morgen kann es schon zu spät sein.
21.10.06 22:47


Ließ dir folgenden Text durch - was eine Studie herausgefunden hat....

luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett,ist es eagl in wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid.
das eniizg whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeichn paltz snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeednn bstuchbaen aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes.
21.10.06 22:43


Hier die wunderbarsten amerikanischen Gesetze. (die übrigends immer noch Gültigkeit haben, so gelesen im Focus Nr. 45/99)

Missouri: In St. Louis darf die Feuerwehr Frauen nur dann aus brennenden Häusern retten, wenn sie vollständig bekleidet sind.



Alabama: Männer dürfen ihre Ehefrauen nur mit einem Stock prügeln, dessen Durchmesser nicht größer ist als der ihres Daumens.



Kalifornien: In L.A. darf man nicht zwei Babys gleichzeitig in derselben Wanne baden.



Alaska: In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, dass sich Elche auf offener Straße paaren.



Arkansas: Flirten in der Öffentlichkeit in Little Rock = 30 Tage Gefängnis



Florida: Ledige, geschiedene und verwitwete Frauen dürfen an Sonn- und Feiertagen nicht Fallschirm springen.



Idaho: In Coeur dAlene steht Sex im Auto unter Strafe, Polizisten, die die Täter ertappen, müssen vor der Festnahme jedoch hupen und dann 3 Minuten warten.



Kansas: In Wichita ist die Misshandlung der Schwiegermutter kein Grund zur Scheidung.



Kentucky: Frauen dürfen nicht im Badeanzug auf die Straße - es sei denn, sie wiegen weniger als 42 bzw. mehr als 92 Kilo, oder sie sind bewaffnet.



Massachusetts: In Salem dürfen selbst verheiratete Paare nicht nackt in Mietwohnungen schlafen.



Nebraska: In Hastings müssen Ehepartner beim Sex Nachthemden tragen.



New York: In Brooklyn dürfen Esel nicht in Badewannen schlafen (!?)



North Carolina: Paare dürfen nur dann in einem Hotelzimmer schlafen, wenn die Betten einen Mindestabstand von 60 Zentimetern haben.



Ohio: In Oxford dürfen sich Frauen nicht vor Bildern, die Männer zeigen, ausziehen.



Oregon: In Willowdale dürfen Ehemänner beim Sex nicht fluchen.



South Carolina: Ohne offizielle Erlaubnis darf niemand in Abwasserkanälen schwimmen.



Texas: In San Antonio ist der Gebrauch von Augen und Händen beim Flirten illegal.



Utah: In Tremonton ist Sex im Notarztwagen während eines Rettungseinsatzes verboten.



Virginia: In Lebanon dürfen Männer ihre Ehefrau nicht per Fußtritt aus dem Bett befördern.



Washington D. C.: Sex ist nur in der Missionarsstellung erlaubt, alle anderen Positionen stehen unter Strafe.



Und zum Schluß: Das absolute Highlight: Wisconsin: In Connorsville dürfen Männer nicht ihr Gewehr abfeuern, während ihre Partnerin einen Orgasmus hat.......
21.10.06 22:40


Gründe warum Mädels.....

1. mindestens zwanzig Paar Schuh haben: Sie haben immer passend zum Oberteil die Schuhe in der jeweiligen Farbe, und da es bekanntlich ja vier Jahreszeiten gibt, müssen wir Flip-Flops, Stiefel, Turnschuhe, Balarinas, Ugg-Buts und noch gaaanz viele andere Schuhe in allen möglichen Kreationen, Farben und natürlich aktuellsten Modellen haben.... Schuhe muss man einfach lieben und gaaaanz viele besitzen....



2. nicht auf Lotions, Babyöl, Cremes un andere Pflegeprodukte verzichten können: Immerhin legen wir gaaaaanz viel Wert, auf ein gepflegtes, reines Aüßeres, damit wir auch in Boxer-Shorts oder Schlafanzügen ne gute, und honigweiche Figur hinlegen....



3. ab und zu auch mal zickig sein dürfen: Immerhin is es doch ne gute Abwechslung, außerdem gebt ihr Typen uns dazu auch oft nen Grund und mal ganz ehrlich: Wär es net stinklangweilig, wenn wir immer superbrav wären. Und bevor wir uns wie manche Typen kloppen, zicken wir lieber bissl rum,.... dann gehts eim echt viel besser...und es gehört zu Mädels einfach dazu, also gewöhnt euch dran....



4. Snoopy, Tweety, Winnie Pooh und anderer solcher Viecher einfach nur goldisch finden un sie in allen Möglichen Kreationen haben: Sie sind einfach nur total knuffig und zeigen uns von einer gaaanz anderen Seite: Lieb, brav und unschuldig, und das sind wir eindeutig net.... mit sowas kann man uns auch immer wieder ne Freude machen und die sind einfach nur zu goldisch.....* We love it *



5. Shopping über alles lieben: Weil wir einfach nicht genug haben können, immer das Neueste und gut Aussehendste besitzen wollen, damit ein gutes Gesprächs-Thema haben und uns dabei einfach nur super entspannen können.



6. von Typen einfach net verstanden werden: Somit bleiben wir etwas interessanter und ganz ehrlich: Mädels sind gaaaanz einfach zu verstehn, aber Typen sind einfach viiieeeeel zu kompliziert. Wie kann man DIE bloß raffen...?!
21.10.06 22:37


Die 7 goldenen Handy Regeln


Eine nicht ganz ernstgemeinte Anleitung für Handy-Nutzer:

Sprich am Handy immer besonders laut und deutlich, schließlich haben Deine
Mitmenschen das Recht, das komplette Gespräch mitzuhören. Menschen wie Du
führen sicher nur Gespräche auf höchstem Niveau.

Wann immer irgendwo ein Handy klingelt, greife wie selbstverständlich zu
Deinem Gerät, damit jeder sieht, dass Du auch eines besitzt. Anschließend
bemerke, mit filmreifer Überraschung, dass es gar nicht Dein Handy war, das
geklingelt hat.

Bevor Du einen Anruf entgegennimmst warte ein paar Sekunden. Das wirkt
besonders cool und außerdem registriert so garantiert jeder das Klingeln.
Dann greife mit einem Spruch wie z.B.: Können die denn keine Entscheidung
ohne mich fällen? mit genervtem Gesichtsausdruck zu deinem Mobilfunk-Gerät.

Sollte das Handy klingeln wenn Du allein bist, ignoriere es. Wenn keiner
zusieht macht es schließlich keine Freude. Du solltest natürlich, in der
Hoffnung, der Anrufer versucht es nach kurzer Pause erneut, schnell in eine
Fußgängerzone laufen.

Besonders geeignet zum telefonieren mit Handy sind die folgenden Orte: Museen,
Bibliotheken, Opern, Klavierkonzerte, Intensivstationen, Friedhöfe (besonders
bei Beerdigungen) und Kirchen.

Beachte auf keinen Fall das Handy-Verbot in Flugzeugen. Das ist doch albern,
die sind alle nur neidisch!

Autofahren und Handy-Benutzung sind überhaupt nicht wirklich gefährlich. Im
Gegenteil, es trainiert dem Fahrer ganz besondere Fähigkeiten an. Oder
konntest Du früher blind und freihändig zugleich fahren? Beim Wählen einer
neuen Nummer oder beim Bedienen der Spezial-Funktionen (mit gleichzeitigem
Nachschlagen im Handbuch) ist dies absolut unersetzlich!
21.10.06 22:33


Nun kommen ein paar sachen die du machen kannst wenn dir im fahrstuhl langweilig ist

Wenn außer Dir nur noch eine andere Person im Aufzug ist, tippe ihm/ihr auf die Schulter und tu dann so, als wärst du es nicht gewesen.

Drück auf einen Knopf und lasse es aussehen, als ob er dir einen elektrischen Schlag verpasst.Dann lächle und mach es noch ein paar mal.

Biete anderen Leuten an, für sie die Knöpfe zu drücken aber drücke die Falschen.

Ruf mit deinem Handy eine Wahrsagerhotline an und frag sie, ob sie wissen, in welchem Stockwerk du dich gerade befindest.

Halte die Türen offen und erkläre, dass du auf einen Freund wartest.

Nach einer Weile lässt du die Türen sich schließen und sagst: Hallo Jörg, wie war dein Tag?

Lass einen Stift fallen und warte, bis ihn jemand für dich aufheben will, dann brüll ihn an: Das ist meiner!

Nimm eine Kamera mit und mach Fotos von allen Leuten im Aufzug.

Stell deinen Schreibtisch in den Aufzug und frage alle Leute die hereinkommen, ob sie einen Termin haben.

Lege einen Twister-Spielplan auf den Boden und frage die anderen, ob sie mitspielen wollen.

Lege eine Schachtel in eine Ecke und wenn jemand den Aufzug betritt, frag ihn, ob er auch so ein seltsames Ticken hört.

Tu so, als wärst du eine Stewardess und übe das Verhalten im Notfall und den sicheren Ausstieg mit den Fahrgästen.

Frage die Leute: Haben sie das gerade gespürt?

Stelle dich ganz nah an jemandem heran und schnüffle gelegentlich an ihm herum.

Wenn die Türen schließen, erkläre den anderen: Es ist alles OK. Keine Panik, die Türen werden sich wieder öffnen.

Schlage nach nicht-existenten Fliegen. Erkläre den Leuten, dass du ihre Aura sehen kannst.

Rufe: Gruppenumarmung! Und fang damit an.

Mach ein schmerzverzerrtes Gesicht während du auf deine Stirn schlägst und murmelst Seid doch still, seid doch endlich alle still!

Öffne deinen Geldbeutel, schau hinein und frage: Kriegt ihr auch genug Luft da drin?

Stehe still und bewegungslos in einer Ecke, schau die Wand an und bleib dort einfach die ganze Zeit stehen.

Starre einen anderen Fahrgast eine Weile an, dann schrei auf: Du bist einer von IHNEN! Weiche langsam zurück, ohne ihn aus den Augen zu lassen.

Trage eine Handpuppe bei dir und benutze sie, um mit den andern zu reden.

Höre die Wände des Aufzuges mit einem Stethoskop ab.

Ahme Explosionsgeräusche nach, wenn irgendjemand auf einen Knopf drückt.

Starre eine Weile lang einen anderen Passagier an, grinse und erkläre nach einer Weile: Also ICH trage frische Socken.

Male mit Kreide ein kleines Quadrat auf den Boden und erkläre den anderen Fahrgästen, dass dies deine
21.10.06 22:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung